14.09.2017

Stärker, schneller, sauberer: Update für schnelllaufende Zerkleinerer

Immer schön dranbleiben am technisch Möglichen: Ab Oktober sind unsere mobilen Schredderlösungen, die EcoPower-Zerkleinerer AK 560 und AK 635, mit neuen Heckbandoptionen serienreif.

In sechs Varianten und technologisch auf den allerneuesten Stand getunt. Für jede Anforderung und jedes Budget gibt es eine Lösung: kleine und große, straßen- und geländetaugliche. Durch das Update werden die Maschinen noch effizienter und umweltfreundlicher.

Die Heckbänder sind zwischen sechs und acht Meter lang, erreichen eine Abwurfhöhe von vier bis fünf Metern, von der aus Maschinen und Container einfacher befüllt, Schüttkegel bis zu einem Viertel höher und breiter beschickt werden können. Thema Einsatzfähigkeit: Den AK 560 EcoPower gibt es als 2-Achser oder 3-Achser, den AK 635 EcoPower als Kettenfahrzeug oder Sattelauflieger. Sattelauflieger und Anhängerfahrgestelle haben eine Straßenzulassung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, das Kettenfahrzeug verfügt über zwei Fahrgeschwindigkeiten.

Umweltfreundlich sind sie ohnehin: Alle Maschinen werden über leistungsstarke MTU/Mercedes Benz Motoren angetrieben, die die gesetzlich geforderte Abgasnorm Euromot IV/ Tier 4 final erfüllen.
Nicht zuletzt: Wer ein noch feineres, störstofffreies Ergebnis will, der rüstet seine Maschinen mit dem neuen Heckkorb auf. Er sondert in der Altholzaufbereitung Überlängen aus und verbessert die Materialstruktur insgesamt.