04.2020

DESIGNPREIS FÜR STUDIE „HUSKY“

Ein reduziertes Design, maskuline Details, ein robuster, smarter und vertrauenserweckender Gesamteindruck – so beschreibt die Bergische Universität Wuppertal das futuristische Konzept HUSKY. Der iF World Design Guide zeichnete es jetzt mit dem iF Design Talent Award 2020 aus.

Der HUSKY ist als diesel-hydraulisches Arbeitsmodul im Rahmen einer Thesis an der Bergischen Universität Wuppertal konzipiert worden. So ließen sich mit ihm beispielsweise unsere Zerkleinerer rangieren und antreiben, außerdem könnte er eigenständig fahren und Anbausysteme autonom aufnehmen und antreiben. Das Design – funktional und intelligent – suggeriert Leistungsbereitschaft bei gleichzeitiger Sicherheit. „Die Idee entstand zusammen mit der ganzen Entwicklungsabteilung und den Produktmanagern. Jeder konnte seine Erfahrungen und Ideen einbringen, so dass das Konzept am Ende ausgereift war“, sagt Florian Valentin. Für ihn, aber auch für Doppstadt ist die renommierte Auszeichnung eine großartige Bestätigung. Der 27-Jährige hat neben seinem Bachelor-Studium (Industrial Design) auch am Design des METHOR mitgewirkt. „Beim METHOR lag meine Hauptaufgabe darin, die Bedienung und den Umgang mit der Maschine zu gestalten. Beispielsweise wie die Maschine mit dem Nutzer kommuniziert. Bezüglich der Maschinenerscheinung habe ich, zusammen mit den Konstrukteuren, das Erscheinungsbild aufgeräumt.“

Im Oktober wird Florian Valentin voraussichtlich seine Masterarbeit (Strategisches Produkt- und Innovationsmanagement) beginnen – natürlich auch bei uns. Wir bleiben gespannt auf seine Ideen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Hinweis: Es besteht keine Verbindung zu bestehenden oder zukünftigen Produkten des Unternehmens Doppstadt Umwelttechnik GmbH.