05.02.2018

Doppstadt auf der IFAT 2018

International und branchenübergreifend aufgestellt mit spezifischen Lösungen für individuelle Anforderungen: Doppstadt setzt die Zeichen auf Zukunft und zeigt auf der diesjährigen IFAT ein beeindruckend umfassendes Produktportfolio. Zu sehen sind innovative Recycling-Verfahren und Maschinen, die von Minimallösungen für kleine und mittlere Unternehmen bis hin zur High-Performance reichen.

Unter der Leitlinie ‚Best Solution – Smart Recycling’ präsentiert das Unternehmen sein umfassendes Know-How gleich vier Mal auf dem Messegelände. „Unser absolutes IFAT-Highlight ist der ‚INVENTHOR Type 9‘ – der leistungsstärkste Zerkleinerer, den wir je gebaut haben. Insgesamt überzeugen wir mit einem international marktführenden Portfolio und Trenntechniken für alle Geschäftsfelder, insbesondere für die Bereiche Biomasse und Mineralik“, berichtet Ferdinand Doppstadt selbstbewusst. Auf dem Doppstadt-Stand in Halle B6 werden die Besucher der IFAT in die Kompetenz des Unternehmens eingeführt. Auf einem der größten Ausstellungsstände der Halle ist die gesamte Bandbreite der modernen Trennverfahren und die Dimension des Produkt- und Leistungsportfolios des Unternehmens zu sehen.

Was im Hallenbereich auf Bildschirmen, Displays und in Beratungsgesprächen vorgestellt wird, setzt sich anschaulich auf dem Freigelände fort. „Von unserem Stand aus gelangt man direkt auf das Freigelände neben Halle B6. Dort zeigen wir die Maschinen, über die wir indoor informieren. Wir wollen im wahren Wortsinn zeigen, wie groß unser Spektrum an Trennverfahren für Biomasse und Mineralik ist“, berichtet Ferdinand Doppstadt. Es reicht von Basislösungen für kleine und mittlere Bau- und Recyclinghöfe bis hin zu selbstlernenden Trennverfahren. Zu sehen sind u. a. die „BASIC 518“, eine kompakte, robust konstruierte Siebmaschine, die genau das an Leistung bietet, was am Einsatzort benötigt wird. Darüber hinaus erweiterte Doppstadt seine Kompetenz im Bereich Kompostierung: Durch die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Hersteller SCARAB bietet das Unternehmen jetzt auch Überfahrumsetzer an.

 

Neue Shredder-Generation

„Unsere neue Zerkleinerer-Generation der ‚‚INVENTHOR Type 9‘ aus der Smart Shredding Line ist eine Hochleistungslösung für Biomasse und Abfall. Er setzt neue Maßstäbe“, sagt Ferdinand Doppstadt. Diese Stärke zeigt der ‚INVENTHOR Typ 9‘ live auf der VDMA-Vorführfläche „Biomasse“. Dort gibt Doppstadt Einblick in die Zerkleinerungstechnik des Unternehmens und zeigt Lösungen zum Schreddern, Hacken, Brechen von Grünschnitt, Stammholz und Altholz. Neben dem neuen Brecher sind mobile schnelllaufende Zerkleinerer und Hacker zu sehen, die mit technischen Updates aufwarten.

 

Baumischabfälle sortenrein trennen

Auf dem VDMA Vorführgelände „Mineralik“ demonstriert Doppstadt am Beispiel einer Maschinenkombination aus Trommelsiebmaschine, Windsichter und Dichteseparator zukunftsweisende Trenntechnik. Für die Veredelung von Stoffströmen entwickelte das Unternehmen Verfahren, die bisher nicht trennbare Stoffgemische in wiederverwendbare Fraktionen teilen. „Wir haben die Wirtschaftlichkeit bestehender Separationsverfahren verbessert und Lösungen für bisher nicht realisierbare Anwendungen gefunden. Wo andere in der Trennung von Stoffen aufhören, gehen wir einen Schritt weiter. Wir wollen eine möglichst hohe Wertstoffqualität schaffen“, erklärt Ferdinand Doppstadt und ergänzt: „Viele Stoffgemische können bisher nicht getrennt werden. Sie werden deponiert oder verbrannt.“ Für ihn ein unwirtschaftlicher und wenig nachhaltiger Zustand. Er will ihn ändern.

 

Doppstadt auf der IFAT 2018:

  • Halle B6: Überblick über die Recycling-Lösungen und das Full-Liner-Angebot von Doppstadt sowie Information über den neuen Hochleistungsshredder „INVENTHOR“.
  • Freigelände F7: Live-Demonstration zu Trennverfahren mit der neuen Trommelsiebmaschine „BASIC 518“ sowie Lösungen zum Windsichten und Sortierung durch selbstlernende Roboter.