SST 720

SST 720

Beschreibung

Hier noch einmal in Worten: Die Trommel der SST 720 hat einen Durchmesser von 2 m, ist rund 7 m lang und stellt 38 m2 Siebfläche bereit, die dank patentierter lastabhängig geregelter Materialzufuhr voll ausgenutzt wird. Für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche sind verschiedene Maschenweiten für die Siebtrommel wählbar.

Die Schnecke liegt innen und ermöglicht so eine horizontale Installation der Maschine. Durch wechselbare Siebtrommeln und verschiedene Ausstattung kann die SST 518 für verschiedenste Separationsaufgaben angepasst werden. Eine effektive mechanische Kraftübertragung erfolgt durch direkten Kettenrad-Antrieb mit Getriebemotoren am Siebtrommelmantel.

Die gekapselte Bauweise des Trommelgehäuses sorgt bei der SST 720 dafür, dass Emissionen nicht irgendwohin entweichen, sondern über Absaugvorrichtungen kontrolliert abgeführt werden können.

Übrigens: Die SST 720 ist ein echter Verwandlungskünstler. Ihre Siebtrommeln können mit den identischen Siebtrommeln der mobilen Maschinen getauscht werden. Ein umfangreiches Siebtrommel-Sortiment steht zur Verfügung. So erhalten Sie gerade im intensiven Dauerbetrieb maximale Flexibilität beim Einsatz des Herzstücks der Siebmaschine.

Technische Daten

Produktdatenblatt (pdf)

Anwendungsbereiche

Mit Siebmaschinen der SM-Baureihe von Doppstadt können Sie Abfälle und Rohstoffe wie Kompost, Erden, leichter Bauschutt, Hausmüll, Gewerbeabfall, Kunststoff, Glas, Papier, Holz, Biomasse, Sand, Kies, Schrott oder Schlacke sieben. Sie eignen sich ideal für den kombinierten Einsatz z.?B. mit Zerkleinerern oder Windsichtern von Doppstadt.

Vorteile

  • Sehr gute Zugänglichkeit durch große Schutztüren
  • Sehr robuste Rahmenausführung aus dickwandigen Profilrohren
  • Drehzahlgesteuerter Direktantrieb mit Standard-Getriebemotoren, hierdurch optimale Prozessanpassung und Einstellung der Siebqualität möglich
  • Hohe Absiebleistung durch geführte Materialbehandlung in der Siebtrommel
  • Horizontaler Einbau der Maschine, dadurch Platzeinsparung in Anlagenprojekten