DW 3060 K Typ F - BioPower

DW 3060 K Typ F - BioPower

Beschreibung

Der Doppstadt DW 3060 K Typ F Biopower ist unter anderem in der Lage, ein Materialoutput zu generieren, welches bislang nur Schnelllaufenden Zerkleinerern vorbehalten war.

Dieses wird erreicht  durch die Verwendung der jeweils optimalen  Zahngröße, für die jeweilig geforderte  Stückgröße im Ausgangsmaterial. Der hierzu notwendige Walzentausch, ist  mit dem neuen Quickchange System, innerhalb kürzester Zeit zu realisieren. Die aufwendige Montage von Getriebe und Lagerung entfällt in diesem Fall komplett. Der Werkzeugtausch der Gegenschneide findet nun bequem und sicher, außerhalb der Maschine statt. Hierzu wird die komplette Zahnleiste werkzeuglos dem Gegenkamm entnommen. Durch dieses neue Zerkleinerungssystem werden unnötige Reibungsverluste während der Zerkleinerung vermieden und der unerwünschte Feinanteil reduziert sich auf ein Minimum. Um evtl. Nachteile im Materialeinzug bei Verwendung der kleineren Zahnformen zu umgehen, wurde der Durchmesser der Zerkleinerungswalze hier auf 800mm erhöht.

Optional kann der DW 3060 K Typ F - BioPower mit dem neuen  Nachzerkleinerungssystem  „Limiter“ ausgerüstet werden. Bei Verwendung des „Limitersystems“  wird ein Großteil, der bei der Langsamlaufenden Zerkleinerung entstehenden Materialausreißer, wiederholt dem Zerkleinerungsprozess zugeführt. Unerwünschte Übergrößen im Materialausgang werden wirkungsvoll unterdrückt. Die einzelnen Limiterelemente sind Kardanisch Federnd befestigt und können Fremdkörpern dreidimensional ausweichen. Somit bleibt die aus der Doppstadt DW Serie bekannte Kontaminationsresistenz, auch im Bereich der Feinzerkleinerung bestehen.

 Wird ein definiertes, Ausreißer freies Endprodukt gefordert, wird der DW 3060 K Typ F - BioPower um das Hecksternsieb „Selector“ erweitert. Beim Selector handelt es sich um ein nachgeschaltetes Grenzkornsieb, welches unerwünschte Übergrößen aussondert und wiederholt dem Zerkleinerungsprozess zuführt. Der Selector  wird von der Zusatzhydraulik des DW 3060 K Typ F - BioPower angetrieben und benötigt daher keinen eigenen Antrieb.  Durch ein innovatives Schnellwechselsystem, ist das Hecksternsieb „Selector“ innerhalb weniger Minuten gegen ein Heckaustragsband auszutauschen. 

Je nach Ausrüstung ist der DW 3060 K Typ F - BioPower  somit in der Lage, mit niedrigsten Betriebskosten, ein hochwertiges Fertigprodukt im Bereich 120 – 400 mm zu generieren.

Ein hochwertiges Kettenlaufwerk mit zwei Fahrgeschwindigkeiten und optional frei wählbaren Kettenplatten werten den DW 3060 K Typ F - BioPower weiter auf.

DW 3060 + HS 401 – Waste wood 2015

DW 3060 + HS 401 – Waste wood 2016

DW 360 + HS 800 – Waste wood

Technische Daten

Produktdatenblatt (pdf)

Anwendungsbereiche

Die Vorzerkleinerer der DW-Baureihe zerkleinern Altholz, Stammholz, Wurzelholz, Grünschnitt, Bioabfall, Haus-, Sperr- und Gewerbemüll, Baumischabfall und vieles mehr. Für besondere Einsatzgebiete lassen sich die DW-Vorzerkleinerer ideal mit anderen Doppstadt Produkten kombinieren – z.B. mit Feinzerkleinerern oder Trommelsiebmaschinen.

Vorteile

  • Höchster Wirkungsgrad und niedrigste Betriebskosten durch 100% mechanischen Antrieb und langsamlaufende Zerkleinerung
  • Störstoffresistente Zerkleinerung durch pneumohydraulischen Gegenkamm
  • Optionales fremdkörperresistentes Nachzerkleinerungssystem „Limiter“
  • integrierte Korngrößenbegrenzung durch das Limiter-System
  • Verwendung verschiedener Zahngrößen und Zerkleinerungspakete in einer Maschine zur Erweiterung der Korngrößenbandbreite
  • Optionaler Grenzkornabscheider HS 401 und HS 800 "Selector" für fertiges Endprodukt ohne unerwünschten Feinanteil
  • Fertiges Endprodukt ohne Materialausreißer mit den Hecksternsieben „Selector“ bei 1 L Diesel /Tonne
  • Höchste Betriebssicherheit durch einfachen Aufbau und die Erfahrung von über 1000 DWs im Markt
  • Höchste Mobilität durch extra stabiles Kettenlaufwerk mit zwei Fahrgeschwindigkeiten